Montbron

Startseite » Literatur » Zum Cream Tea im Lamb House

Zum Cream Tea im Lamb House

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 19.604 hits
Advertisements

Letztes Jahr schrieb ich für das Horror-Magazin Zwielicht einen Artikel zur Geistergeschichte The Turn of the Screw von Henry James und gern hätte ich auch dort mehr über Lamb House geschrieben.

lambhouse01

Gedenktafel am Lamb House in Rye

In das Anwesen in Rye hatte sich James 1897 verliebt, als er es zum Schreiben über die Sommermonate mietete. Unter anderem vom finanziellen Erfolg von The Turn of the Screw konnte er es sich zwei Jahre später leisten, Lamb House zu kaufen.

lambhouse09

Blick aus dem Lamb House auf das Städchen Rye

Nach seinem Tod lebte hier Edward Frederic Benson, der sich auch als Phantastik-Autor einen Namen machte, mir jedoch bisher komplett unbekannt war.

Als wir nun dieses Jahr Urlaub in Dorset planten, war für mich sofort klar, dass wir auf dem Weg dahin unbedingt einen Abstecher ins Lamb House machen mussten.

lambhouse02

Foto von Henry James im Lamb House

Das Lamb House wird inzwischen vom National Trust verwaltet, dessen Mitglieder wir nun schon einige Jahre sind und es liegt in einem der schönsten südenglischen Städtchen: Rye. Mit kleinen verwinkelten Gassen, vielen Kunstgeschäften und uralten Häuschen ist es ein idealer Ort, die englische Liebe für alles Alte zu begreifen. In nullkommanix ist man in Urlaubsstimmung.

lambhouse07

Lamb House vom Garten aus fotografiert

Lamb House selbst ist nur spärlich möbliert, es erhielt sich nicht sonderlich viel aus dem Nachlass von James, ein Nebengebäude wurde im Krieg auch von deutschen Bomben vernichtet, aber der Trust hat Haus und Garten trotzdem zu einem informativen Ort gemacht. Wie gewohnt stehen liebenswerte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit bereit, Fragen zu den beiden Autoren und ihren Werken zu beantworten.

lambhouse11

Ein kleines, gemütliches Museum

James empfing hier jede Menge befreundeter Autoren, an die man durch Visitenkarten erinnert wird.

lambhouse03

Hätte ich auch gern alle mal getroffen …

Der Garten ist typisch englisch und wird natürlich auch heute noch sorgfältig gepflegt.

lambhouse10

Der Garten

Ganz besonders wichtig ist natürlich ein Gartenhaus mit der Möglichkeit, sich zu stärken. Ganz klassisch nutzten wir das Angebot und genossen Cream Tea. Das ist eine Mahlzeit bestehend aus Tee und Scones, die mit Marmelade und Clottered Creme dargereicht werden. Der Scone ist ein nahrhaftes Gebäck, meist mit Rosinen. Man schneidet ihn der Länge auf und bestreicht ihn dick mit der süßen Creme und der Marmelade. In Verbindung mit einem guten Earl Grey ein Gedicht. Hält dann auch mehrere Stunden vor.

lambhouse05

Stilvoll selbst in Details

Eine ideale Möglichkeit, sich während einer Wanderung mit der nötigen Energie zu versorgen ohne ein komplettes Mittagessen zu sich zu nehmen, zumal die meisten Restaurants mittags nur von zwölf bis zwei Essen anbieten. Cream Tea aber findet sich eigentlich fast überall und jederzeit.

lambhouse06

Das Grinsen kommt von ganz alleine.

Für mich war es ein großes Vergnügen, auf den Spuren von Henry James zu wandeln und etwa seine berühmte Schreibmaschine zu sehen.

lambhouse08

Die Schreibmaschine änderte seine Arbeitsweise massiv.

Interessanterweise ist James auch in England heute nahezu unbekannt. Wenn wir erzählten, dass wir in Rye wegen Henry James waren, goutierte man zwar den Besuch der schönen Stadt, aber von James hatte nie jemand gehört.

lambhouse04

Bitte lest mehr von Henry James!

Ganz im Gegensatz zu Thomas Hardy, dessen Geburtshaus nahe Dorchester wir auch noch besuchten, aber davon ein andermal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: