Montbron

Startseite » Literatur » Frühstücksfreuden

Frühstücksfreuden

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 19.604 hits
Advertisements

Letztes Wochenende rückte ich meinen SUBs zu Leibe. Ein neues Regal wurde an die Wand geschraubt, etwa neun neue Regalmeter. Neben den ungelesenen Büchern hatten sich auch schon einige Stapel mit gelesenen Büchern angesammelt, die ich mangels Platz nicht ordentlich einsortieren konnte.

Nun sind sie alle weg. Mein neuer SUB hat derzeit nur vierzehn Bücher, die anderen finde ich jetzt ganz easy im Regal. Beim Durchgucken der Bücher und dem Erstellen einer gewissen Dringlichkeitsrangliste ergab sich für die nächste Zeit ein gewisser Überschuss an Abenteuerbüchern aus SF und Fantasy. Das werde ich bestimmt nicht durchhalten und bald wieder umsortieren. Ohne Abwechslung geht das bei mir nicht.
Aber ich bin ja selbst Schuld und hole mir all diese Bücher, weil ich sie ja auch unbedingt lesen will.

So hab ich mich auch auf den siebten Band der SF-Reihe O.R.I.O.N. von Guido Krain gefreut. Vor kurzem las ich ja seinen Auftaktband zu Dystonia, in dem er ziemlich explizit Gewalt und Sex zusammenmischt.

Tja, Friedhof der Assassine ist davon nicht allzu weit entfernt. Zumindest was unseren Oberschweinigel Lorn anbelangt, der sich mit seinen Machsprüchen regelmäßig in die Nesseln setzt.

orion7

Friedhof der Assassine von Guido Krain, Cover: Shikomo

Allerdings stehen im Zentrum des Romans diverse technische wie psychologische Schäden. Die EOS ist nach einem Notsprung zwar der Vernichtung durch die Zaquin entkommen, doch die Verluste sind bitter, das Schiff schwer beschädigt, der Hauptcomputer irreparabel beschädigt. Zwar kann unser blaues Wunder Pali daran etwas richten, doch der Verlust ihrer Mutter ist auch für sie kein Pappenstiel. Und dann bewegt sich der Roman immer mehr in Richtung Horror. Eigentlich bin ich ja kein Horror-Fan, aber Guidos Mischung aus Science-Fiction und Horror ist mehr als lesbar. Er macht das auch deutlich besser als das grottenschlechte War Trek von CBS.
Und im Gegensatz dazu werde ich O.R.I.O.N. auch zum achten Teil folgen.

Aber hier erst einmal der Link zur Rezi von Band 7: Friedhof der Assassine von Guido Krain

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: