Montbron

Startseite » Literatur » Lass das mal die Venus machen!

Lass das mal die Venus machen!

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 9,094 hits

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Wir wollen uns Lissabon besehen, die Hauptstadt Portugals.
Bereits im Frühling sammelte ich daher ein paar Lesetipps, um den Urlaub auch literarisch zu begleiten.

portugallektuere

So wanderten fünf Titel auf meinen Spezial-Urlaubs-SUB: Die Lusiaden von Luís de Camões, Lissabon – Literarische Streifzüge durch die Stadt von Werner Herzog, Die Rückkehr der Karavellen von António Lobo Antunes, Die portugiesische Reise von José Saramago und Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernado Soares von Fernando Pessoa. Gern hätte ich auch SF dabeigehabt, wurde aber bisher nicht fündig, vielleicht ja in Portugal selbst.

Angefangen habe ich mit dem Nationalepos der Portugiesen, den Lusiaden von Luís de Camões. Ein 1572 veröffentlichtes Versepos stellte ich mir komplex genug vor, sodass ich schon vor der eigentlichen Reise mit der Lektüre begann. Im Gegenzug den modernen dramatischen Werken wie das Titaneion von Bastian Brinkmann, verlangt ein so altes Werk deutlich mehr Wissen, um es zu verstehen.

Zum Glück fand ich eine deutsche Fassung der Lusiaden, die es mir ermöglichte, mich recht schnell in Stil, Zeit und Background einzubinden. Der kleine Spezialverlag minifanal bietet unter anderem Historikern die Möglichkeit, über Themen zu publizieren, die nicht unbedingt die Massen bewegen. Dort veröffentlichte der Portugalexperte Dirk Friedrich nun schon in einer zweiten Auflage 2014 die Lusiaden.

lusiaden

Die Lusiaden von Luís de Camões, Cover: Marian Jaworski

Dazu nahm er sich die Übersetzung von Karl Eitner aus dem Jahre 1869 vor. Eitner nutzte für seine Übertragung der Verse ein weitgehend durchgezogenes Versmaß, verzichtete aber darauf, sie in Reime zu pressen. dadurch ergab sich eine zwar getragen klingende Sprache, aber eben auch eine sehr wortgetreue Übersetzung. Friedrich nutzt die Fußnoten, um Abweichungen vom Original zu erklären, vor allem aber, um diverse geschichtliche Fakten zu erklären, auch wenn sie von Camões Versen abweichen. Besonders wichtig sind die Erklärungen zur antiken Mythologie, denn Camões verwendet Namen, Orte und Sagen im Überfluss.

Das liest sich dann recht schizophren, wenn auf der einen Seite das Christentum über alles und jeden gestellt, auf der anderen Seite aber im riesigen Schatz der antiken Mythen geschwelgt wird, die ja von Wilden, Barbaren und Verdammten erfunden wurden.

Ansonsten sind die Lusiaden ein großer, bunter Historienstrauß, in dessen Zentrum die Suche eines Seeweges nach Indien durch Vasco da Gamas erblüht, als ein Beispiel der tollen Taten der Portugiesen. Fürwahr eine epische Geschichte und ganz kurz gönnt Luís de Camões seinen Seefahrern am Ende eine üppige Party auf einer Paradiesinsel mit Wein, Weib und Gesang. Bis er ihnen mit christlicher Enthaltsamkeit sagt: Pustekuchen, war nur eine Allegorie auf Ruhm und Ehre! Ich wäre ja lieber bei Thetys und ihren Nymphen geblieben – warum sich das Christentum durchsetzte wird mir ein ewiges Rätsel bleiben.

Mehr zum Buch wie immer in meiner Fantasyguide-Rezi: Die Lusiaden von Luís de Camões

Advertisements

5 Kommentare

  1. Lissabon ist toll – viel Spaß dort!

    Gefällt 1 Person

  2. Ein schönes Reiseziel … und Pessoa ist im Grunde, wenn man sich nicht allzu sehr von der Stimmung anstecken lässt, ein idealer literarischer Begleiter. Die Luisaden – RESPEKT!
    Ein weiterer portugiesischer Nationaldichter: Jose Saramago, wobei mir jetzt kein Werk einfällt, das in Lissabon spielt…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: