Montbron

Startseite » Allgemein » Die richtigen Fragen

Die richtigen Fragen

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 20.544 hits
Advertisements

Während ich noch mit den richtigen Worten für die Rezi zu Verrückt nach Kafka von Anatole Broyard hadere, das mir Frank Böhmert kürzlich in die Hände drückte, kämpfe ich auch schon mit einer Meinung zum nächsten Buch, Dietmar Daths Deutsche Demokratische Rechnung.
Er selbst bezeichnet es als SF und das stimmt auch so ein bisschen aber vielmehr noch ist es ein ofenheißer Gegenwartsroman. Innensicht einer linken Szene, die mir vollkommen fremd ist.
Daran, wie es in mir grummelt und gärt, merke ich, dass Dath da die richtigen Fragen stellt und ich seine Antworten nicht mag, dass ich da noch werde nachdenken müssen.

Und was mach ein Dichter, wenn der Bauch und das Hirn in unterschiedlich dicken Suppen blubbern? Er schreibt ein Gedicht.

Wo die Kugel ihren Käfig berührt

An der Mauer stehen neue Parolen
frischer als jene
Wählt Liste 3, KPD!

unendliche Übermalungen
was einst Geschichte sein sollte
an der Friedhofsecke
wo der Geist meines Vaters den Vögeln lauscht
und alle Blumensträuße
in Baumeskühle länger überleben
geköpft und ins Wasser gestellt

nur eine Ecke weiter
gabs Molle mit Korn

frag mich nach Wunden
aus diesen Jahren
und keine wird politisch sein
nicht direkt
denn es gab fast nur
die ganze Welt in dem halben Land
das nicht klein sein durfte
und doch an Kleinmut zerbrach
und am Fluch jeder Diktatur

es gibt keinen Kit
für gebrochene Herzen
in verwesten Kadavern
am Ende bezahlt
jeder selbst seine
Deutsche Demokratische Rechnung
packt Trinkgeld dazu
oder gleicht bis auf den letzten Pfennig
die Schuld oder blinde Flecken aus

versuchen wir das nochmal
oder war es das jetzt
mit dem gerechten Leben
Zeit wird es doch
die Technik ist soweit
und jeder nach seinen Bedürfnissen
und jede erst recht

und mitten im bösen Kleinklein
guckt man hinaus in das lichte Morgen
dort winkt schon ein Banner
mit frohen Visionen
und weiteren Sprüchen
dazwischen das Nichts eines Abschnittswechsels
der nur für eine Maschine aus Zeichen besteht
damit sich der Schlitten bewegt
mit reichlich Klingklang
dem Schellen der Narrenkappe abgehört
doch er meint das alles ernst
in den sich verzweigenden Zeiten
mit veränderlicher Vergangenheit
und dem Achsoguten im Untergang
oder davor gewiss

bei all den Graffitis
die graue Wände lebendiger machen
oder rote Ziegelsteine
werde ich farblos bleiben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: