Montbron

Startseite » Allgemein » Phasenweise

Phasenweise

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 9,032 hits

Rezensionen zu Story-Sammlungen bzw. Anthologien sind immer eine Heidenarbeit, will man auf jede Geschichte kurz eingehen. Das ist aber mein Anspruch.
Führt natürlich dazu, dass ich mich oft scheue, so ein Buch zu lesen.

Tiefraumphasen hatte ich von der ersten Ankündigung im SFN an verfolgt (unter dem Namen Spaceträume damals noch), aber zunächst nicht bestellt. Dann dachte ich eigentlich, es getan zu haben, aber Meister Hebben hatte mich da wohl missverstanden, ebenso wohl die Leute im Otherland. Und so hatte ich das Buch schon abgeschrieben, als mich eine Rezensionsanfrage von Mitherausgeber André Skora ereilte.

Tiefraumphasen hrsg. von André Skora, Armin Rößler und Frank HebbenTiefraumphasen hrsg. von André Skora, Armin Rößler und Frank Hebben

Ein Wink des Schicksals, es doch noch zu wagen.

Die Anthologie steht unter dem Signum des Cyberpunks und die meisten Fans dieses Subgenres verstehen darunter eine kaputte und dreckige Zukunft. Selbst fünfundzwanzig Jahre nach der Niederlage des Sozialismus kann ich aber nicht gegen meine tiefe Überzeugung fühlen. Ich glaube fest an eine positive Zukunft, daher mag ich Dystopien nur in ganz wenigen Ausnahmen, was allerdings nun keine besonders glückliche Ausgangslage dafür ist, Cyberpunkgeschichten zu besprechen.

Nun ja. hielt mich trotzdem nicht davon ab. :))

Eine wirklich überragende Geschichte fand ich nicht. Selbst die DSFP-prämierte Story Knox von Eva Strasser halte ich zwar für gut geschrieben, aber sie ist letztlich doch eher Standardkost.
Empfehlenswert ist das Buch dennoch. Es gibt großartige Illustrationen und mit den Geschichten von Thorsten Küper, Jakob Schmidt und Niklas Peinecke kann man durchaus glücklich sein.

Meine ausführliche Rezi gibts im Fantasyguide, in den nächsten Tagen werde ich auch die noch fehlenden AutorInnenseiten ergänzen. Gestern bin ich bei der Verlinkung von Thorsten Küper abgebrochen, als ich feststellte, wie oft er im FG zu finden ist, ohne je eine eigene Autorenseiten spendiert bekommen zu haben. Wenigstens die gibt es nun und ich hatte auch gleich eine Idee, den Küperpunk mal so richtig ins Fantasyguidescheinwerferlicht zu zerren. Mal sehen, ob etwas daraus wird.
:wave:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: