Montbron

Startseite » Allgemein » Du bist ich, ich auch

Du bist ich, ich auch

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 7,962 hits

Der Weltraum ist manchmal eine reine Kopfsache. Die Unendlichkeit mit ihren riesigen Dimensionen kann einen schon ganz meschugge machen.
Doch Frauen haben es da vielleicht etwas einfacher.
Zumindest, wenn sie eine Figur von Ulrike Jonack sind.

Die liebe jon, so ihr Künstlerinnenname, schreibt seit ewigen Zeiten Science-Fiction. Ich kenne sie aus der Leselupe, wo sie das Unterforum Science-Fiction betreut und mit viel Herzblut und scharfer Zunge für Qualität und Ordnung sorgt.

Ihre eigenen Texte stellt sie da auch regelmäßig vor. So konnte man ebenfalls Zweisam oder Die Sache mit Akakor eine ganze Zeit beim Werden und Entstehen begleiten.
Wer Star Trek – The Next Generation kennt, wird einige Parallelen feststellen können, da brechen sich die utopischen Vorlieben der Autorin Bahn.

jon – Zweisam oder Die Sache mit Akakor, Cover von Berthold Sachsenmaierjon – Zweisam oder Die Sache mit Akakor, Cover von Berthold Sachsenmaier

jons Geschichten spielen fast alle im Warén-Universum und inzwischen gibt es ein großes Beziehungsgeflecht zwischen ihnen. Der geheimnisvolle Planet etwa, den die GS5 Explorer entdeckt, spielt in der Geschichte Der letzte Tag im Paradies aus der Anthologie Am Ende des Regens eine Rolle. Und über die Hauptfigur Michaela Brauer konnten wir auch schon diverses lesen.

Am Ende des Romans gibt es einige Schwierigkeiten an Bord, da man vom Planeten mit Duplikaten einiger Besatzungsmitglieder wiederkam. Eine ziemlich blöde Sache, wenn man sich plötzlich mit sich selbst darüber streiten muss, wer nun die Bücher bekommt und wer die Freundin. Ganz verelfte Entscheidung!
:crazy:

Zwar hat mir Zweisam insgesamt gefallen, aber mein Lieblingstext von jon ist immer noch die Collage Tote Helden, als Mehrteiler in der Leselupe zu finden. Dort geht es um Michaelas Mutter.

Wer Science-Fiction sucht, in denen die Menschen und die Wunder des Weltalls im Mittelpunkt stehen, sollte mal dort vorbeischauen oder irgendein anderes Werk von jon lesen.

Meine Rezi gibt es wieder im Fantasyguide: Zweisam oder Die Sache mit Akakor von jon

Advertisements

1 Kommentar

  1. […] Jene ist übrigens die Mutter unserer Kapitänin aus Zweisam oder Die Sache mit Akakor, das ich vor einem Jahr las. jon Science-Fiction Geschichten sind alle irgendwie miteinander verbunden, über Figuren, […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: