Montbron

Startseite » Allgemein » Meister oder Margarita?

Meister oder Margarita?

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 10,072 hits

Manche Bücher grummeln in einem immer noch ne Weile nach. Bulgakows Meister und Margarita ist zwar noch nicht lange her, wird mich aber noch etwas begleiten, da ich es mit SF-Freund Yip eigentlich zusammen lesen und besprechen wollte.
Nun war ich zu schnell und er steckt noch mitten drin in der berauschenden Lektüre. Wenn alles elfenfrei verläuft, treffen wir uns aber vor der Sommerpause noch einmal.

Meister und Margarita von Michail BulgakowMeister und Margarita von Michail Bulgakow

Mögliches Thema könnte die Seltsamkeit der Hauptfiguren sein. Das Buch heißt ja Meister und Margarita und während sie einiges zu tun hat, erscheint mir seine Rolle sehr dünn oder unfassbar.
Irgendwie ist er nur Stichwortgeber. Der Pilatus-Text ist zwar von ihm verfasst und nimmt einen großen Teil des Romans ein, aber er selbst tut darüber hinaus fast nix. Seltsame Titelfigur.
Überhaupt, warum ist er ein Meister und worin? Weil er gut schreiben kann? Oder den Teufel beeindruckt?

Vielleicht schreib dazu noch etwas in meine Rezi rein.

Wer das Buch noch nicht gelesen hat, kann es ohne Zögern auf seine Zulesen-Liste packen. Es ziemlich prall mit Leben, Kunst und Spaß angefüllt.

Den Delany hab ich nun ausgelesen und werde mich an die Besprechung machen. Ein faszinierendes Buch ist es durch und durch. Wahrscheinlich werd ich es auch nie vergessen, allein schon der neu erworbenen Sex-Kenntnisse wegen.
Es gibt auch einiges zum Nachdenken für mich als Autor, etwa warum ich keine Notiz-Bücher fülle oder warum mich Gegenwartsliteratur so wenig interessiert.
Mir wird es wohl nicht passieren, dass ich die ersten Texte zukünftiger Klassiker begeistert vor dem Feuilleton entdecke.
Aber ich bin ja schon froh, wenn ich wenigstens einige der bisherigen Klassiker entdecke.
Da fällt mir ein, Hundert Jahre Einsamkeit könnte in meine Urlaubslektüre passen. Jemand zufällig eine Ausgabe übrig?
:wave:

Advertisements

1 Kommentar

  1. […] Großartiges Buch, tolle Edition und ein weiterer ganz und gar phantastischer Bulgakow: Die verfluchten Eier von Michail […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: