Montbron

Startseite » Allgemein » Zeus ist Schuld

Zeus ist Schuld

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 8,773 hits

Der olle Schwerenöter hat ja oft genug seine Triebe nicht im Griff gehabt und Europa ist eines der unzähligen Opfer.
Da kann man heute noch ein Lied von singen.

Wunderschöne Einleitung, nicht?
:))

Klar, es geht um den Eurovision Song Contest. Oder Grand Prix, wie ich ihn aus alter Gewohnheit immer noch nenne, um auch der vorherigen Generation eine kommunikative Brücke anzubieten.
Eigentlich ist es ja egal, welche Gründe man für eine Fete findet, aber der ESC ist schon deshalb was besonderes, weil man sehr schön kuschelig zusammen lästern kann und die Abstimmung eine ganz eigene Spannung entfaltet.

Dieses Jahr schickte Deutschland nix an den Start, wofür man sich schämen musste. Das Lied war einfach das Beste aus einem sehr schwachen Vorentscheid. Auf jeden Fall sind die drei Mädels sympathisch, aber der Song hatte keine Chance. Im Vergleich zum Vorjahr gab es sogar einige Songs, die mir ganz gut gefielen, etwa Island, Norwegen oder Niederlande. Der übliche Schrott war auch dabei, keine Frage, aber so ist nun mal der ESC.

Conchita Wurst zeigte ihren Bart ja bereits einige Tage vorher in diversen Medien und ich muss zugeben, dass mir Frauen ohne Bart einfach besser gefallen. Aber man konnte ihren Auftritt einfach nicht schlecht finden. Diese Phönix-Sache war grandios inszeniert und der Gesang passte perfekt zum Song. Nicht meine Musik, aber definitiv unter den fünf besten des Abends. Insofern bin ich mit dem Ausgang der Wertung zufrieden.

Natürlich gibt es da die politische Ebene. Im Prinzip fanden die Zuschauer in ganz Europa, dass eine Drag-Queen im Fernsehen kein Elfenwerk ist. Wenn man jetzt noch die russischen Sängerinnen mit gleichem Respekt behandelt hätte, wäre der Abend ein gutes Lehrstück in Sachen Toleranz gewesen.

Bis zur WM kann sich die ARD nun von meiner Zuschauerschaft erholen. Was mich mit Grauen an unser Tatort-Experiment erinnert. Wofür man meine Zwangsabgabe da Woche für Woche verschwendet! Aber das ist denen ja Wurst.|-|

(Den musste ich irgendwie anbringen.)

Womit dieser Blogbeitrag ein echtes Monti-Beispiel für krude Herleitungen ist.
:wave:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: