Montbron

Startseite » Allgemein » Karlsgarding in Essen

Karlsgarding in Essen

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 9,032 hits

Zwar immer noch taub auf einem Ohr aber immerhin transportfähig konnte ich beim Gildentreffen der Karlsgarde in Essen mitmachen. Natürlich gab es neben dem Trinken in Essen auch ein Programm. Nämlich der Besuch der Spielemesse.

Es war unglaublich voll. Überall wurde gespielt und vorgestellt und was noch wichtiger war: verkauft. Armer Geldbeutel!

Erstaunlichweise gab es enorm viele Brettspiele, die nur so von Kätchen, Chips und Spielfiguren überquollen. Wer einmal ein solches Spiel aufbauen musste, weiß, dass es der reinste Horror sein kann.
Simple Spiele sind oft die bessere Lösung. Kein Wunder, dass Siedler von Catan immer noch so erfolgreich ist.

Mein persönliches Highlight der letzten Jahre aber ist immer noch Small World. Kurzweilig und anders, vor allem aber gibt es im Karton ein Sortierkästchen für die Marken. So kann man schnell starten und hat auch hinterher alles fix aufgeräumt.
In Small World geht es darum, mit wechselnden Fantasy-Völkern eine Welt zu besiedeln. Mangels Ressourcen kann sich kein Volk ewig halten und recht schnell muss man es aussterben lassen. Gewinnen kann nur der, der den richtigen Zeitpunkt zwischen Expansion und Untergang trifft.
Das Spiel ist sehr dynamisch, da Fähigkeiten und Boni bei jedem Spiel neu verteilt werden. Da zudem jedes Volk über eine andere Anzahl von Streitern verfügt, ist keine Party wie die andere und das Spielglück wechselt fix.

Gespielt aber haben wir dann abends bei einsdrei Bierchen 6 nimmt, Ja, Herr und Meister sowie Dungeoneer.

6 nimmt! ist ein kleines Kartenspiel, bei dem man 104 Zahlen aufsteigend anlegen muss. Wer die sechste Karte einer Reihe anlegt, bekommt die fünf davor und die daraufstehenden Schädel als Minuspunkte.
Einfach, strategisch und glücksabhängig. Hohes Suchtpotential inklusive.
6 nimmt! von AmigoJa, Herr und Meister hatte uns schon beim vorletzten Gildentreffen großen Spaß bereitet. Eine Horde Goblins muss anhand von Karten mit phantastischen Ablenkungen erklären, warum sie den Auftrag des Bosses nicht erfüllten.
Der Spaß am Spiel hängt sehr stark von der Phantasie und der Lust der Mitspieler ab. Es ist schon fast ein Live-Rollenspiel. Muss man mögen.

Ja, Herr und Meister! von UlissesDungeoneer ist ein Kartenspiel, bei dem man in Dungeonkeeper-Manier den gegnerischen Helden mit Monstern das Leben schwer macht und zu verhindern sucht, dass sie ihre Heldentaten vollbringen können.
Die Spielanleitung ist nicht trivial und die nötigen Marker fehlen im Karton, aber es kommt Dungeon-Feeling auf. Unterhaltsam und spannend, jedoch sollte man sich für die Regeln Zeit nehmen.

Dungeoneer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: