Montbron

Startseite » Allgemein » Alles Ausreden

Alles Ausreden

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 8,763 hits

In der neuen PCGames fand sich ein Vorabbericht zu Diablo 3 und der Hinweis, dass das Spiel nur mit Internetverbindung zu spielen ist, also ein Battle.net-Account Pflicht ist.
Reflexartig begrub ich jegliche Kaufabsicht. Warum eigentlich?

Als Diablo 2 auf meiner Kiste hoch und runter lief, war Internet teuer. Zwar hatte ich einen Battle.net-Zugang um das Spiel zu patchen und ich hab mir auch die Online-Matches mal angeschaut, aber damals wählte man sich noch explizit ins Internet ein – während des Zockens aber war man offline.
Als Ubisoft letztes Jahr das neue Siedler-Spiel mit der Zwangsverbindung auf den Markt brachte, dachte ich noch, dass der Flop vorprogrammiert sei. Aber wahrscheinlich interessiert es 99 % der Spieler gar nicht mehr, ob man beim Hersteller die ganze Zeit angemeldet sein muss. Der Unterschied zwischen Off- und Onlinespiel ist ja überhaupt nur relevant, wenn man mal keinen Internet-Zugang hat. So wie bei mir in den Ferien, als ich auf dem Laptop die Geburtstagsversion von Siedler 2 spielte. Wenn ich ehrlich bin, haben mich die Nachfolgeversionen auch viel zu sehr enttäuscht, um ihnen eine weitere Chance zu geben. Siedler 2 – es kann nur einen geben.

Und Diablo 3? Ich weiß nicht. In der PCGames war Sacred 2 dabei, quasi ein Diablo-Klon. Vielleicht spiel ich ja das. Aber eigentlich reicht meine Spielzeit schon kaum für Lotro. Und das neue Star Wars MMO will ich auch bei Release antesten.
Obwohl mir also das Battle.net immer noch wie ein kreuzgefährliches Elfenwerk erscheint, ist es wohl nur eine Ausrede. Wozu soll ich mir einteures Spiel kaufen, wenn ich dann doch wieder nur in Lotro einlogge?

Für Grungni!

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich hab damals D2 vielleicht 10 Minuten offline gespielt, dannach nur noch im closed Bnet, offline hat Diablo für mich null Reiz, deshalb habe ich auch Torchlight bisher verschmäht.
    Und mittlerweile spiele ich auch fast nur noch mmos auf dem PC, ich sehe wirklich kein Problem an dem Onlinezwang

    Gefällt mir

    • Montbron sagt:

      Es sind halt unterschiedliche Spiele. Diablo 2 machte auch als LAN-Variante Spaß, aber wie gesagt, damals war das Online-Sein nicht üblich, jedenfalls bei Solo-Spielen.
      Die Firmen begründen den Onlinezwang ja immer mit Kopierschutzgründen, aber das ist auch nur eine Ausrede. Wenn Blizzard so unter Raubkopien gelitten hätte, gäbe es die Firma nicht mehr.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: