Montbron

Startseite » Allgemein » Wenn Runen brechen, brechen Runenpriester

Wenn Runen brechen, brechen Runenpriester

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 10,902 hits

Mythic beschenkt uns mit Infoschnipseln zum Patschilein 1.3.6.
Es wird am Runenpriester gebastelt.
88|
Grundsätzlich soll der Runi heilen (oder Schaden machen) und das auf drei verschiedene Arten: Einzelziel, Gruppe oder Fläche.
Den Entwicklern fiel auf, dass die Fähigkeiten auf die drei Skillbäume so verteilt sind, dass man nichts wirklich perfekt skillen kann und dieses Mischmasch durch die verfügbaren Sets nicht sinnvoll unterstützt wird.

Als Lösung des Problems präsentiert man nun eine Art Schalter, mit der man von Schaden auf Heilung und wieder zurück wechseln kann.
Durch diesen Schalter werden die Gegenstandsboni 2 zu 1 umgerechnet.
Betroffen sind:
Intelligenz, Magiebonus und kritische Magietreffer -> Schaden
Willenskraft, Heilbonus und kritische Heilung -> Heilung

Bezeichnend ist, dass man die „Rune des Brechens“ aktiv hat, wenn man Schaden machen will, damit alle in der Gruppe gleich mitbrechen können, weil der Runi nicht heilt.:lalala:

Der Heilzustand nennt sich „Rune des Gleichgewichts“, Nachtigall, ick höa dia trappsen.

Und wie soll man das nun bewerten?
Der Runenpriester wird etwas unabhängiger vom Set-Design.

Tja, hat Montbron Probleme mit der Heilleistung? Nö. Wenn etwas Probleme bereitet, dann ist es der laaaaaaaaaaaaaaaaaangsame Singleheal.

Hat Montbron Probleme mit dem Damage? Wir sprechen hier von einem Zwerg, der weder Axt noch Hammer tragen darf. Was bitte soll ein Heiler mit Schadensverbesserungen? Wenn ich solo unterwegs bin, hau ich mir einen Int-Trank rein, Int-Rune dazu und 99% der Mobs sind problemlose Opfer.

Nein. Die Entwickler hätten Valaya zum Schadensbaum machen und den Runenpriestern, die diesen Weg einschlagen wollen, ein eigenes Set geben sollen. Eine epische Questreihe dazu, um je nach Rufstand angepasste Teile zu bekommen und schick wärs.
Beim jetzigen Skillbaum wird der Runi nie einen Damagedealer ersetzen können, ob mit Brechen oder ruhigem Magen.

Gebt uns lieber eine Hauptstadt!

Für Grungni und Schlaaaaand!:wave:

Advertisements

4 Kommentare

  1. Krmit sagt:

    Recht haste. Die Änderungen für den Zeloten regen mich auch mehr auf als das ich sie gut finde… Ich spiel nen Heiler um zu heilen, Himmelherrgottszeiten, und um die Heilleistung meiner Zelotin brauchte ich mir noch nie Sorgen machen. Der Vorbote war wegen der Resisenkung im PvE interessant, und fällt dann weg. Toll.

    Na ja, mein Internet haut es zzt. eh 1-2 Mal pro Stunde weg, deswegen spiele ich kaum. Trotzdem ärgert es mich. Dann lieber nur noch 2 Heilbäume (Gruppen & Single) + einen reinen DD-Baum (wobei ich mich immer noch frage, warum man eine Heilklasse wählt um Schaden zu machen…).

    Gefällt mir

    • Montbron sagt:

      Wenn Gork und Mork durch die Schlachtreihen latschen, reißen halt mal die Signalleinchen.

      Der findige Gobbo wirft zwecks Kommunikation mit bunten Pilzchen!
      :wave:

      Aber Du hast klug gesprochen (das viele geklaute Zwergenbier scheint doch etwas positives bei Gobbos zu bewirken).
      Wer mit einer Heilklasse mega Dämätsch machen will, sollte sich bei Dr. House bewerben.

      Zum Thema Rune des Brechens noch ein Gedichtlein von Alf Ator, Meister Dichter der Wält:
      Wir standen da
      und rochen es,
      wir standen vor
      Erbrochenes.
      😉

      Gefällt mir

  2. Karic sagt:

    Aaaalso..
    Runi kann momentan einen DD fast ersetzen..hab in einem Szenario ein Setup mit 2 DD-Runis gesehen und die haben ordentlich Schaden gemacht und auch einiges getoetet.

    Valaya ist jetzt schon der Schadensbaum. Da muss man auch nicht mehr viel umstricken, eher ein wenig an den Zahlen drehen. Ich wuerd generell sagen, dass der Runi von der Heilleistung mit den anderen Heilern mithalten kann. Das Problem ist bloss, dass der Runi arg von der Ausruestung abhaengt und erst im spaeteren Verlauf an die Heilzahlen (auch wenn sie kein guter Indikator sind wird man dran gemessen) von den lobotomierten jdk/siggis ran kommt.

    Schadens-Sets gibt es auch.. Eroberer und Invasor sind fuer nen puren Heiler total unbrauchbar. Da nimmt man Wachposten oder Dunkeltrost in dem Bereich.

    Durch die angekuendigten Aenderungen gewinnt glaub ich der Runi etwas und der Zelot verliert etwas (im Schadensbereich).. An den Heilleistungen wird das wenig ändern und daher auch kaum auffallen. Find die Aenderungen aus Runi-Sicht nicht sehr berauschend.

    Und wenn ich ehrlich bin.. ich will nicht soviel geaendert haben..Ich will keine Mechanik als Runi. Durch die Moeglichkeit sowohl single wie auch ae gleichmaessig zu steigern (da ja viele taktiken und meisterschafts-faehigkeiten unbrauchbar sind) ist man konkurrenzfaehig und viel flexibler als die anderen Heiler. Die starke Abhängigkeit von der Ausruestung ist eher das Problem. Das ist imo beim Runi (Zelot) halt sehr stark vorhanden und bei den anderen Heiler nicht so.

    Gefällt mir

    • Montbron sagt:

      Vermutlich merkt man die Ausrüstungsabhängigkeit erst, wenn man die passende trägt. Für Montbron ist das aber wohl erst einmal nicht relevant, da er noch eine ganze Weile mit einem Mix aus drei Invasor- und drei Dunkeltrost-Teilen rumlaufen wird.

      Aber ich stimme Dir zu: Ich mag meinen Runi so, wie er ist. Wenn ich was ändern könnte, würde ich den Stab gegen einen Hammer tauschen und die Castzeit des Singleheals verkürzen. Und warum gibt es keine Rune des Bierbrauens?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: