Montbron

Startseite » Allgemein » Warum stille Örtchen still sind

Warum stille Örtchen still sind

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 7,962 hits

In Bad Karlsstadt gibt es ein Klo, sagt Yitu, über dass es sich zu schreiben lohnt. Nun gut, Menschen haben seltsame Gebräuche, was ihre Stoffwechselendprodukte anbelangt.
Aber Montbron mag Geschichten, also hin!

Die Menschen nennen die Stadt ja ganz anders, nämlich Salzmünd. Ich frug erstmal die Leute.

17

Die Auskünfte der Leute dort sind, nun ja, einsilbig übertreibt leicht. Jedoch folgte ich einfach der Nase.
Am Strand fand ich sie, denn es sind zwei Klos.
23

Ich stürzte mich unerschrocken ins Abenteuer und näherte mich diesem menschlichen Kulturgut.
Ein Fischer erzählte mir eine erstaunliche Geschichte.
22

Natürlich prüfte ich die Mär ganz genau. Im ersten entdeckte ich nur klotypische Utensilien.
Auch die zweite Klapperkiste stellte sich als menschenleer heraus.
18
Leer war jedoch nicht alles.

Der Typ aus der Warteschlange erzählte noch viel mehr. Offensichtlich gibt es nicht nur hier Killerklos. Menschen leider unter diversen Leiden, Klostrophobie muss besonders schlimm sein.
Irgendwann kamen sie wohl wieder zum Vorschein, die armen Kloakenkumpel. Erst ein beschissenes Leben und dann auch vom Tod angeschissen.

Wie man sie wohl herausholte? Lust nachzufragen, hatte ich nicht.
21
Ob der Gestank der Kadaver den Geruch aus den Klos überdeckt?

Angesichts der geringen Anzahl und zudem noch unter Berücksichtigung der mystischen Legenden um die Klos, machte ich mir meine ganz speziellen Gedanken um die Notdurft der Fischer.
19

Aber wenn man sich so in Bad Karlsstadt umschaut, wundert es nicht, dass hier Menschen im Klo verschwinden.
20

Nun hab ich so über die menschliche Notdurft gelästert.
Sicher habt ihr euch noch nicht gefragt, wie es bei uns Zwergen ist.

Für euch flog ich etwas durch die Gegend und befragte Landsleute.
2425

Völlig unvoreingenommen war ich.
26

Doch ich gab nicht auf.
272829

30
Ups, hier war ich abgelenkt.

Nähern wir uns dem Thema von seiner Substanz her. Zwerge essen Bier, trinken Bier und
nein, Bier scheiden wir nicht aus. Wer glaubt, Zwerge würden sich freiwillig von Bier trennen, ist ein Elf.
Apropos Elf. Die begegnen dem Problem schon namentlich.
1
Dumm oder doof?

Da Bier so fantastisch toll ist, perfekt und ein Gottesgeschenk, gibt es auch nichts mehr auszuscheiden. Darum wird es euch auch schwer fallen Klohäuschen in Karaz Ankor zu finden, wie ich vorhin bewies. Oder aber, ihr wisst gar nicht, wonach ihr suchen müsst. Vielleicht ist ein zwergisches Klohaus einfach anders?

Versetzt euch mal ins Zwergendasein. Wechselt euren Blick.

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie ästhetisch der Zwergen-Blickwinkel manchmal ist?
2
Und es gab Zwiebeln in der imperialen Kantine!

Menschen haben immer Probleme mit der Verdauung. Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber selbst Sigmar musste mal.
3
Die Statue bringt es deutlich zu Tage. Allein dieser verkniffene Gesichtsausdruck.

Bestimmt sagt er zum Bildhauer gerade: Wenn ich nicht gleich aufs Klo darf, platzt hier der Hammer!

Es ist nicht so, dass wir Zwerge keine stilvolle Gelegenheit für wichtige Geschäfte hätten.
4

Auch in Gruppe sind wir den Notwendigkeiten des Lebens gegenüber offen, wir suchen halt auch dann eine abgelegene Gegend auf, ohne die Tatsache selbst jetzt bestätigen zu wollen.
5

Natürlich gibt es auch bei uns Zwergen einen berühmten Donnerbalken, jedoch wird hier mehr über Kaninchenwerk und Milchbartunfug gedonnert.
6
„Ja, Hönir, ich brauch einen Hammer auch nur zum hämmern, nicht für Fotos, Musik oder Navigation.“
„Aber Bierbestellen muss gehn!“
„Ja, Tradition und Ehrfurcht vor den Ahnen, also uns, Prost!“
„Prost! Da kommt meine Pizza.“

Und wenn wir Zwerge in der Ecke stehen, dann nicht um sanft die Wand anzupiseln, nein, wir vollbringen Großtaten. Immer.
7

Dieser Barträger etwa starb nicht an Verstopfung, wie so viele Menschenkrieger, nein, er starb um wiederzukommen. Wahrscheinlich treibt ihn ein Groll um, aber kein Bauchgrimm.
8

Dieser Mensch hingegen litt sichtbar an seinem Darmverschluss, selbst im Tod hielt der gepresste Stuhl ihn halbwegs aufrecht. Derartige anatomische Studien führen uns Zwerge in die erstaunlichsten Gegenden.
15

Auch dieser Kurzbart verkneift sich kein Geschäft, er dehnt lediglich seine Muskeln für bessere Kampfkraft.
9

Verbirgt diese Tür ein Klo? Der Style zumindest stimmt. Wo Menschen dünne Holzbretter provisorisch zusammenknubbeln, steht bei uns Zwergen Architektur. Ewiges für jede Angelegenheit.
10

Umweltsünder. Ein uralter Baum musste sterben. Für nichts weiter als ein potthässliches Klohausprovisorium.
16
Menschen sind ganz üble Sünder!

Wo Menschen Klohäusschen hinstellen, bauen Zwerge Sinnvolles. So können die Menschen in der Warteschlange gleich die neuesten Trends in der Ausrüstungsbranche checken.
12

Aber nimmt man die logischen Überlegungen zusammen, dann gibt es nur wenige Schlussfolgerungen. Was wohl werden Zwerge unter hohem Druck aus Kohlenstoffverbindungen, Staub und Kraft produzieren?
11
Etwas Strahlendes garantiert.

Der Blickwinkel machts. Wie man auch immer die Welt betrachtet, zwergisches ist groß, sieht verdammt gut aus und wird nicht aus Holzlatten gebastelt. Darum gibt es bei uns auch keine Holzsärge.
13

Zwar gibt es immer sture Kreaturen, die uns Zwerge nicht verstehen, aber das ist nichts, was ein eleganter Schlag mit dem Stab nicht richten könnte. Soll er sich doch vor Angst in die Hosen machen. Tiermenschen haben auch kein Klo.
14

Aber es gibt wesentlich wichtigere Zwergenmysterien in der Welt. Der richtige Blickwinkel wird es euch verraten, es kommt immer darauf an, die spannenden Fragen zu stellen.
31

Für Grungni!

Advertisements

7 Kommentare

  1. Krmit sagt:

    *Lachtränen aus den Augen wisch* Schön, einfach schön, Du Stumpzn. Aber wir Gits haben noch viel tollere Sachen! Lass es Dir gesagt sein! 😉

    Gefällt mir

  2. Priapos sagt:

    Göttlich einfach nur Göttlich Brüderlein 😀

    Gefällt mir

  3. Moin
    Ich muss sagen das ist das zwergischte was ich seit langem las.
    Ich war nie in Slazenmünd, hätte nie gedacht, dass es da so hübsch ist^^
    Mal sehen es demnächst für „Klostudien“ gibt.

    Fakros

    Gefällt mir

  4. War ,Coira, GW2,Contez sagt:

    Ach Monty was waren das noch Zeiten
    Sitze hier bei 32 Crat in der Türkei und gönne mir einen guten Humben Bier
    irgendwie vermisse ich das alles doch ein wenig
    Die Klo Sache wie auch unsere Kanonen Burg Verteidigung da schüttelte es mich heute noch vor lachen
    Ich hoffe dir und auch meiner kleinen Dunkelblauen Zauberin wie auch deinem Zwergenclan geht es gut
    Werde am 31.10.2015 wieder in Deutschland sein und hoffe man sieht sich wieder in HDTV

    Gruß Coira

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: