Montbron

Startseite » Allgemein » War was?

War was?

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 10,072 hits

In den letzten Tagen musste Montbron sehr spezielle Runen tief im Berg zurechtbasteln. Daher blieb ihm keine Zeit hier von seinen Heldentaten kund zu tun, jedoch wird auch dafür wieder der rechte Moment kommen.

Eines auf die Schnelle. Der Zugang an Helden vom Server Erengard hat erwartungsgemäß zu einer Belebung des RvR geführt.
Jedoch tut sich Goa/Mythic damit keinen Gefallen. Es lagt mehr, noch mehr hochstufige Spieler ziehen im Kreisraid oder durch verbrannte Hauptstädte nur um noch schneller an die Grenzen des Endcontents zu stoßen.
Neue RvR-Herausforderungen müssen her – zumindest für diese Spieler.

Die Karlsgarde hat noch genug Entwicklungspotential. Je nach Stadtstatus erkämpfen wir uns momentan einen Weg durch die Sigmarkrypten, was angesichts geringer Behütung eine Herausforderung darstellt.
Montbron kam jetzt doch in Goldnöte, da einige Abende RvR über Reparaturkosten doch deutliche Spuren im Goldsäckchen hinterließen. Wird Zeit für einige Abenteuer und Queste mit guten Belohnungen.

Advertisements

9 Kommentare

  1. Yitu sagt:

    Gold Gold Gold…

    😉

    Gefällt mir

    • Montbron sagt:

      Es ist unglaublich, wie das Zeug ständig aus der Tasche rinnt. Ich will nichts gegen Kaninchen sagen, aber seltsam ist das schon.
      Allein gestern in der UV bestimmt 2 Gold nur beim spitzohrigen Heiler gelassen.
      Elfenwerk!

      Gefällt mir

  2. Krmit sagt:

    Kannte ich auch ne zeitlang, inzwischen hab ich das Problem nicht mehr. Meine Empfehlung daher: immer schön Killquests annehmen, Instanzen, Beruf ausbauen und Sachen im AH verkaufen. 🙂 Dann gehts eigentlich recht gut mit dem Gold, wobei diese Heiler echt nervig sind. Im Grab wechseln wir uns zzt. mit dem Rellen und wieder hinlaufen ab (also der andere Heiler und ich), trotzdem sind bestimmt 3-4g pro Run dahin…

    Gefällt mir

    • Montbron sagt:

      Ja, ich weiß schon, wie zwerg zu Gold kommt. aber die Killquests etwa sind arg weit verteilt. Und eigentlich rutscht man immer irgendwie durch Zufall in ein ein kostspieliges Abenteuer …

      Gefällt mir

      • Krmit sagt:

        Ich bin seit gestern pleite… Sandsturmdolch im AH gekauft. ^^ Jetzt muss ich wieder schauen, wie ich an Gold komme, Mist…

        Gefällt mir

      • Yitu sagt:

        Kostspieliges Abenteuer???? Du rettest das Zwergenreich! 😀

        Gefällt mir

      • Montbron sagt:

        Karaz Ankor stand nie in Gefahr.
        !
        Das bisschen Chaos erledigen wir Dawi in der Frühstückspause.

        Gefällt mir

      • Yitu sagt:

        Es ist nicht in Gefahr… weil nicht Reingepatcht 😦

        Alles Gute,

        Jhera, Zwergenmaschinist & sein Kumpel Yitu, Schwertmeister

        Gefällt mir

      • Montbron sagt:

        ähem.
        pst.
        Montbron schlägt mit dem Runenstab eine Weile auf Jheras Kopf herum, bis es aus dem vergesslichen Zwerg herausquillt:

        Das Karaz Ankor, in etwa Ewiges Reich oder Bergreich, da die zwergische Sprache die Worte „Berg“ und „ewig“ gleichsetzt, ist der zwergische Name für ihr Imperium, von dem heute nur noch wenige Königreiche und Wehrstädte übrig geblieben sind.

        Schau Dich um Jhera, all das hier ist Karaz Ankor. Bevor die Altdörfler den ersten Lehmbrocken für ihre Siedlung aus dem Boden kratzten, war das alles schon seit Äonen Zwergenland.
        Nun, mögen sie den Lehm behalten.
        Aber das Gold bleibt unser!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: