Montbron

Startseite » Allgemein » Wer die Wahl hat, muss leiden

Wer die Wahl hat, muss leiden

Gerade gelesen:

Ulrich Holbein – Knallmasse

Gerade geschrieben:

Archive

Blogstatistik

  • 10,165 hits

In der Wahl seiner Feinde sollte Zwerg sorgfältig sein. Ein gewissenhaft geführtes Buch des Grolls hilft hier ungemein.
Manchmal findet zwerg da sogar erstaunliche Dinge, etwa Statuen, die sich plötzlich in finstere Helden verwandeln. Darum war Montbron gestern auch nur allzu gern bereit, am Donnerberg in eine epische Schlacht zu ziehen. Zwar versuchte die Zerstörungsseite zunächst massiv, das Umhangplündern zu stören, doch irgendwann mussten all die kleinen Orks und Dunkelelfen wohl zu Bett gehen und eine verwegene Heldenschar hielt Wache, um beim ersten Anzeichen einer Statuenmaterialisation Glyphen aufeinander zu schichten, damit der böse Feind im Innern erwacht.
Die liebe Linlu kann nun ihre zarten Schultern mit etwas Stoff bedecken, was gerade dann Not tut, wenn sie wieder mal als Skelett rumläuft.

Nur das lange Warten, bis Sand Wind und die Götter eine neue Statue entstehen ließen, zerrte an den Nerven. Wie gut, dass die Karlsgarde ein Haufen spaßiger Typen ist.

statue
Jhera etwa bewieß uns erneut, dass er mit seinem Alter umgehen kann und trotz modischer Brille und gefärbtem Bart konsequent für zwergische Traditionen eintritt, was sein neuer Titel eindrucksvoll beweist.
Da bekommt man richtig Lust auf die Luftbahn.

Montbron jedenfalls hat den Abend genossen, auch wenn dabei ein kleiner Zeh zu Bruch ging.
Heiler müsste man sein…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: